Karlsruhe

Young BPW

Young BPW ist eine in den BPW Karlsruhe integrierte Nachwuchsorganisation, die vor allem berufstätige und engagierte Frauen am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn zusammenbringt. Die Young BPW treffen sich regelmäßig zu Stammtischen und besprechen Themen wie etwa eine gezielten Karriereplanung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder Jobsuche. Jede BPW Mitgliedsfrau ist bis zu ihrem 35. Lebensjahr automatisch eine Young BPW, es fallen keine zusätzlichen Mitgliedsbeiträge an. 

Bei Interesse an uns und unseren Veranstaltungen freuen wir uns über eine Mail an info(at)bpw-karlsruhe.de.

Young BPW

Wir freuen uns über Mitglieder

  • die Lust haben, die Young BPW weltweit stärker zu vernetzen
  • die mit anderen Frauen Neues ausprobieren wollen
  • die Projekte anpacken und realisieren wollen
  • die Networking mit Erfolg betreiben wollen. 

Young BPW

Die Young BPW können selbstverständlich auch alle anderen Angebote des BPW Clubs wahrnehmen. Über die regionalen Treffen hinaus haben die Young BPW bei verschiedenen deutschlandweiten und internationalen Kongressen regelmäßig die Gelegenheit, Kontakte zu anderen Frauen des Netzwerkes im In- und Ausland aufzubauen und zu pflegen.

Young BPW in Social Media

Start der BPW Germany Kampagne FrauMachtDigital - Für gleichberechtigte Teilhabe an der Digitalen Transformation

Wie kann der Prozess der digitalen Transformation geschlechtergerecht gestaltet werden? Eine Kampagne des Business and Professional Women (BPW) Germany e.V.

„Die Digitalisierung ist in vollem Gange und wird in den kommenden Jahren alle Bereiche unseres Lebens grundsätzlich verändern – wie wir kommunizieren, uns informieren, konsumieren und vor allem: wie wir arbeiten“, begrüßte Uta Zech, Präsidentin BPW Germany die Gäste des Digitalen Frühschoppens der Kampagne FrauMachtDigital.  

Bereits das Gutachten zum Dritten Gleichstellungsbericht hatte die Frage aufgeworfen, wie die Entwicklung in der digitalen Wirtschaft so gestaltet werden kann, dass Frauen und Männer gleiche Verwirklichungschancen haben. 

 

Die Digitale Transformation muss gleichberechtigt gestaltet werden

Die Kampagne des BPW Germany startete an einem sonnigen Sonntagmorgen am 10.10.2021. Birte Siemonsen, Vizepräsidentin des BPW Germany und Präsidentin Uta Zech eröffneten gut gelaunt den digitalen Frühschoppen. Dr. Haya Shulman, Expertin für Netzwerk- und Computersicherheit des Frauenhofer – Instituts SIT, gab in ihrem Einführungsvortrag Einblicke in die Welt der Cyberbedrohung und IT-Sicherheit inDeutschland. Die Direktorin der Abteilung Cybersecurity Analytics and Defenses erläuterte, dass die moderne Welt, eben weil viele Vorgänge digitalisiert seien, sehr verletzlich geworden sei. Sich mit Risiken im Internet zu beschäftigen sei daher unerlässlich. Nur eine Gesellschaft, die sich solcher Risiken bewusst sei, könne Wirtschaft und Gesellschaft erfolgreich digitalisieren.

Cyberkriminelle legten ganze IT-Systeme lahm und erpressten so Unternehmen, Regierungen aber auch Einzelpersonen. Ein lukratives Geschäftsmodell. Cyberspionage gefährde die Demokratie und die Stabilität demokratischer Gesellschaften. Laut Dr. Shulman werden Phishing Emails, Datendiebstahl und Fake News eingesetzt, um Serverinfrastrukturen zu sabotieren. Die meisten Sabotageakte werden ausgeführt von als regierungsnah eingestuften Advanced Persistent Threat (APT)-Gruppen, von denen viele aus China, Russland und dem Iran kommen.

In einer aktuellen Studie untersuchte die Expertin, wie überPhishing Emails ein Zugriff auf persönliche Emails möglich ist. Von der Sicherheitslücke der Microsoft E-Mail-Plattform "Exchange Server" im März 2021 waren auch Tausende in Deutschland betroffen. Die Beschäftigung mit Einfallstoren von Cyberkriminalität und möglichen Gegenmaßnahmen sei für Unternehmen und Regierungen unerlässlich. Mit nächsten Angriffen ist zu rechnen. Eine gute Vorbereitung zu ihrer Abwehr ist unerlässlich. Die Überlegung, ein Seminar mit Dr. Haya Shulman zu Sicherheitsmaßnahmen für den eigenen Computer zu organisieren, stieß auf reges Interesse.

Die anschließenden Workshops vermittelten digitale Kompetenzen in unterschiedlichen Bereichen – Praxis statt Informationen.

 

Irmeli Eija, Speaker-Coach, Trainerin, LinkedIn-Vernetzerin, setzte in ihrem Workshop LinkedIn zielsicher gestalten den Fokus auf Sichtbarkeit, Reichweite und Vernetzungsintensität. Ein attraktives Profil, gute Inhalte, Networking und clever kommentieren waren ihre Empfehlungen.

 

Regina Wengenroth, Trainerin und Unternehmerin von Hörbar machen, begeisterte in Podcast – leicht gemacht die Teilnehmerinnen dafür, mit Wortbeiträgen wahrgenommen zu werden. Hier wurden Fragen zu technischen Voraussetzungen beantwortet und wie Inhalte und die richtige Form – Interview? Gespräch? Erzählung? – gefunden werden.

 

Dr. Julia Freudenberg, Gründerin der Hacker School, sorgte im Workshop Programmieren ohne Computer für jede Menge Aha-Erlebnisse. Was für uns selbstverständlich ist wie zum Beispiel ein Schokobonbon auszupacken und in den Mund zu stecken, muss für Computer Step by step definiert werden.

 

Inclusivity through a common ground for tech and biz war das Thema von Noa Tamir. Sie zeigte in ihrem Workshop typische Hindernisse der Inklusivität und diskutierte mit den Teilnehmerinnen anhand mit praktischer Beispielen wie jede damit umgehen kann.
 

Die Auftaktveranstaltung des BPW zur Kampagne FrauMachtDigital war ein voller Erfolg. Vorträge und Diskussionen in weiteren BPW Cubs flankierten die Eröffnungsveranstaltung. Und auch die vom BPW Germany seit 2008 initiierte Equal Pay Day Kampagne greift dieses Jahr die digitale Transformation auf. Unter dem Motto Equal Pay 4.0 – gerechte Bezahlung in der digitalen Arbeitswelt startete sie am 8. Oktober mit einer Kick-off Veranstaltung, die auf YouTube nachverfolgt werden kann.

 

„Lassen Sie uns die Kampagne FrauMachtDigital nutzen, um die Geschlechtergerechtigkeit in der digitalen Welt und damit auch in der realen Welt vorwärtszubringen. Die digitale Zukunft muss von allen gestaltet werden“ so Uta Zech.

Noch Fragen?

Bei Interesse an uns und unseren Veranstaltungen freuen wir uns über eine Mail an info(at)bpw-karlsruhe.de.

Anja Gerhartz
Head of Young BPW Germany
 
Melanie Schroeder
Vorstandsmitglied und Ansprechpartnerin für Young BPW
 
Executive Assistant

Partner

#mehrfrauenindieparlamente
Berliner Erklärung
Gleichstellung gewinnt
ULA
Ada Lovelace Festival
her career
women&work
Women Speaker Foundation
Dr. Mittermaier, Blaesy & Cie. Personalberatung
General Electric (GE) Germany
Take off Award
MINT
Global Female Leaders
FEX 21 - Frankfurt & Online
Bündnis Ökonomische Bildung
„Sorgearbeit fair teilen zwischen Männern und Frauen“ – Zivilgesellschaftliches Bündnis
Jusos Regensburg
DGB Oberpflaz
Bündnis 90 Die Grünen
Grüne Jugend Regensburg
KEB
Stadt Regensburg
Landkreis Regensburg
Agentur für Arbeit
Rewag
dermalogica GmbH
Strong Women in IT
Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
SZ PLAN W Kongress 2021
ATHENE - Nationales Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit
SPD
Beziehungsstärke

BPW Germany

Der BPW ist eines der größten Netzwerke für Unternehmerinnen und berufstätige Frauen weltweit. Vor Ort, national und international setzen sich die rund 30.000 Mitglieder in rund 100 Ländern  des BPW International auf vielfältige Weise dafür ein, Frauen aller Hierarchieebenen und Branchen bei der Entwicklung Ihrer beruflichen Potenziale zu unterstützen.